Königsberg in Bayern
Ansicht Salzmarkt
Lebendige Historie

Das langgezogene Gebäude wurde 1810 an der Stelle gebaut, an der einmal die nördliche Stadtmauer verlief. Über viele Jahrzehnte brauten hier die Königsberger Bürger ihr Bier für den Hausgebrauch: In der Darre wurde das Malz aufbereitet, in der Pfanne wurde es geröstet, die Kammern dienten unterschiedlichen Zwecken. Im Sudhaus stand der große Braukessel. Aus wirtschaftlichen Gründen stellte man schließlich den Betrieb der Hausbrauerei ein.

Ab 1996 ließ die Stadt Königsberg das Brauhaus grundlegend renovieren. 1996 wurde durch die Initiative von Anne-Marie Reiser-Meyerweissflog und dem damaligen Bürgermeister Kurt Sieber der Kunsthandwerkerhof Königsberg eröffnet. Er dient als Forum für Öffentlichkeitsarbeit von Künstlern und Kunsthandwerkern. Im ehemaligen Sudhaus finden regelmäßig Ausstellungen von Werken nationaler und internationaler Künstlerinnen und Künstler statt.

Der Kunsthandwerkerhof ist mittwochs bis sonntags ab 14.00 Uhr geöffnet.
Man freut sich über Ihren Besuch. Lassen Sie den Alltag vor der Türe und genießen Sie die Atmosphäre des Kunsthandwerkerhofs.

 

< zurück

Querverweis

Internetseite des Kunsthandwerkerhofs (extern)